Saaten-Rezepte

Alleskönner zum Kochen & Backen

Saaten-Rezepte

Entdecken Sie jetzt unsere neuen Saaten-Produkte und zaubern
Sie leckere Rezept-Kreationen. Ob Chia, Samen, Amaranth oder
Quinoa - die gesunden Alleskönner eignen sich ideal zum Kochen &
Backen. Überzeugen Sie sich selbst!

Zucchini-Hirse-Schiffchen

Angaben für 4 Portionen

Zutaten:

1 Zwiebel (klein bis mittel)
1 Knoblauchzehe
1/2 EL Öl
80 g Farmer's Snack Speisehirse
1 TL Kräuter der Provence, getrocknet
1 Prise Salz
Pfeffer
30 g Farmer's Snack getrocknete Tomaten
40 g Farmer's Snack Cashewkerne natur, gehackt
400 g gehackte Tomaten, stückig
200 ml Gemüsebrühe
4 mittlgroße Zucchini
12 schwarze Oliven ohne Kerne
etwas Öl für die Form

Zubereitung

1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Öl im Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch zufügen und kurz mitdünsten.

2. Hirse in einem Sieb kurz unter fließendem Wasser durchspülen und zu den Zwiebeln geben. Kräuter, Salz und Pfeffer zufügen und kurz andünsten.

3. Die getrockneten Tomaten und Cashewkerne klein hacken.

4. Gemüsebrühe und stückige Dosen-Tomaten zufügen und zum Kochen bringen. Anschließend die gehackten Tomaten und Cashewkerne dazugeben. Abgedeckt rund 15 Minuten köcheln lassen. 

5. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini längs halbieren und in einen weiten Topf legen. Zucchini etwa zur Hälfte mit Wasser bedecken. Im geschlossenem Topf zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen. Zucchini aus dem Topf heben, abtropfen und etwas abkühlen lassen.

6. Das weiche Innere der Zucchini mit einem Löffel herausschälen und fein hacken. Oliven abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Gehacktes Zucchini-fleisch zusammen mit den Oliven zum Hirse-Gemüse geben und untermischen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.

7. Eine ofenfeste Form mit etwas Öl auspinseln. Die Zucchini-Hälften nebeneinander hineinlegen und mit der Hirse-Gemüsemasse befüllen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 20 Minuten backen.

Hirse – Das gesunde Getreide

Hirse gehört zu den Süßgräsern und demnach zu den klassischen Getreidearten. Lange Zeit wenig beachtet, hält Hirse längst wieder Einzug in den Haushalten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Hirse hervorragende positive Eigenschaften beinhaltet und so einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit des Körpers leisten kann. Hirse steht damit an der Spitze der Getreidesorten, bezüglich der gesundheitsfördernden Charakteristiken. 

Hirse (Speisehirse) enthält nämliche viele verschiedenen vor allem essentiell wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, insbesondere Silicium, Eisen und Magnesium. Hirse wirkt sich daher besonders positiv auf die Knochen, Gelenke, die Haut, das Haar und die Nägel aus.

Über die enthaltene Extraportion Eisen (knappt 7 mg pro 100 g Hirse) freut sich hingegen unser Blut ganz besonders.

Aufgrund dessen, dass die Hirse eine der wenigen glutenfreien Getreidesorten ist, wird sie gerade von Personen, die Probleme mit Gluten haben, gegenüber anderen Getreidesorten bevorzugt. Dies betrifft vor allem Menschen, die unter Magen-Darm-Problemen oder Zöliakie zu leiden haben und demnach eine glutenfreie Ernährung einhalten müssen.

Des Weiteren enthalten Hirsekörner etwa 70 % Kohlenhydrate, circa 10 % Eiweiß und bis zu 5 % Fett. Im Öl der Hirse sind Vitamin E, Provitamin A und verschiedene B-Vitamine enthalten, die maßgeblich an der Gesundheitsförderung des Menschen beteiligt sind. In einigen Ernährungskonzepten wie beispielsweise bei Krebserkrankungen wird Hirse als leicht verdauliches Getreide empfohlen.

Schon probiert?

Zu Shop!

Jetzt exotisch-knackig snacken!

Verführerisch exotisch! Probieren Sie jetzt unser neues und einzigartiges
Studentenfutter Piña Colada für nur 1,95€!

Jetzt bestellen!